Donnerstag, April 19, 2018
Home > Künstler > Deep Purple > Deep Purple & Orchestra für vier Konzerte in Deutschland unterwegs

Deep Purple & Orchestra für vier Konzerte in Deutschland unterwegs

Elf Jahre nachdem Deep Purple in Deutschland erstmals mit Orchester aufgetreten sind, touren sie hierzulande wieder in großer Besetzung. Auf dem Programm der Konzerte im Juni 2011 steht allerdings nicht nochmals ihr grenzüberschreitendes Meisterwerk „Concerto For Group And Orchestra“ (1969). Den Schwerpunkt bilden dieses Mal individuelle, bislang ungehörte Arrangements vieler populärer Titel, aber auch rarer Songperlen ihres 43-jährigen Schaffens – von „Smoke On The Water“ und „Pictures Of Home“ über „When A Blind Man Cries“ bis „Wring That Neck“ oder „Fools“.

Diese werden Sänger Ian Gillan, Bassist Roger Glover, Schlagzeuger Ian Paice, Gitarrist Steve Morse und Keyboarder Don Airey im Zusammenspiel mit dem großen Klangkörper der gut 50-köpfigen Neuen Philharmonie Frankfurt facettenreich präsentieren.

Das Fundament für den Brückenschlag zwischen U(nterhaltungs)- und E(rnster)-Musik legen im Vorprogramm The Kordz aus Beirut. Libanons hochbrisanter Musikexport fusioniert gekonnt Metal sowie Alternative- und klassischen Hardrock mit orientalischer Sound-Exotik. Diese ungewöhnliche, aber in sich stimmige Mischung begeisterte – im Vorprogramm von Robert Plant und Placebo – bereits live und tut dies auch auf dem kürzlich hierzulande erschienenen Debütalbum „Beauty & The East“ (SAOL/H’Art). Karten zu den exklusiven Shows der beiden Bands kosten 44 bis 65 Euro (zzgl. Gebühren). Sie sind im Vorverkauf erhältlich.

Deep Purple & Orchestra – „The Songs That Built Rock“
featuring Neue Philharmonie Frankfurt / Special Guest: The Kordz

15.07. Mainz, Nordmole im Zollhafen (Einlass: 18 Uhr, Beginn: 19 Uhr)
20.07. Gelsenkirchen, Amphitheater
22.07. Künzelsau, Schlosspark
23.07. Dresden, Elbufer

Hammerl Kommunikation

Werbung: